Profilbeton Zurück zur Startseite
Partner Sitemap Impressum

Selbstlenkungseffekt und weniger Reifenverschleiß

Der Querschnitt des Profilsteins ist auf das Reifenprofil der Busse abgestimmt. Die Steine sind so konstruiert, dass sie die Busse mit einem Selbstlenkungseffekt, ohne Auffahren oder Hochklettern, sicher an die Haltestelle führen. Die glatte dem Reifen angepasste Anlauffläche schont die Reifen und mindert die Reifenersatzkosten. Außerdem ist der Stein so ausgearbeitet, dass ein Bus beim Anfahren den Stein in seiner Lage nicht verändern kann, denn bevor die Flankenkräfte wirken, steht der Bus auf dem Stein und belastet diesen.

Der Reifenverschleiß wird dadurch gegenüber einem Betonregelbord wesentlich reduziert. „Wir haben im Bereich der Seitenwände Rückgänge um zum Teil 40% von Beschädigungen.“ so Volker Schneider Leiter des Fachbereichs Kfz und Busse der KVG Kassel.


Kürzere Verweildauer an den Haltestellen

Die erreichten Ein- und Ausstiegsverhältnisse beschleunigen nachweislich den Fahrgastwechsel und sorgen für eine kürzere Verweildauer der Fahrzeuge an den Haltestellen.

Das Befahren der konkaven Anlauffläche des Profilsteins reduziert ideal die horizontalen und vertikalen Abstände zwischen Fahrzeug und Haltestelle und schafft damit ideale Vorraussetzungen für barrierefreies, sicheres und problemloses Ein- und Aussteigen.



barrierefreie Haltestelle

Volker Schneider
| Profilbeton GmbH | Waberner Straße 40 | D - 34582 Borken/Hessen | info[at]profilbeton.de | Tel. +49 (0) 5682 - 7386 - 0 | Fax +49 (0) 5682 - 7386 - 42 |