X

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

aus gegebenem Anlass hinsichtlich des Coronavirus möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir weiterhin für Sie tätig sind. Unsere Produktion sowie der Vertrieb werden wie gewohnt fortgeführt.

Unser Vertrieb ist unter den bekannten Kontaktdaten erreichbar:

info[at]profilbeton.de
Tel. +49 5682 – 7386-0
Fax. +49 5682 – 7386-42


Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich!

Es grüßt das Team von

Willkommen bei PROFILBETON - einfach - sicher - barrierefrei

Unternehmen


Gründung und Entwicklung der Profilbeton GmbH


Die Firma Profilbeton wurde am 01.08.1998 von Herrn Wolfgang Hasch und der August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH gegründet. Die Geschäftstätigkeit bestand im Wesentlichen in der Produktion und dem Vertrieb eines patentierten Sonderbordsteines für Bus- und Straßenbahnhaltestellen. Der geschäftsführende Gesellschafter, Dipl.-Ing. Wolfgang Hasch, war 1991 zusammen mit Mitarbeitern der Kasseler-Verkehrs-Gesellschaft, Miterfinder des Bordsteines.

Wegen der positiven Geschäftsentwicklung reichten die angemieteten Produktions- und Lagerflächen bereits nach 3 Jahren nicht mehr aus. Um die weiter steigende Nachfrage aus dem In- und zunehmend aus dem europäischen Ausland (Lieferungen erfolgten bereits in die Niederlande, Schweiz, nach Großbritannien, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Österreich und in die Tschechische Republik) abdecken zu können, wurde 2001 von der Firma Braas in Borken ein stillgelegtes Werk zur Herstellung von Betondachsteinen erworben. Nach umfangreichen Umbauten und Neuinstallationen von Fertigungseinrichtungen wurde die Produktion im März 2002 nach Borken verlegt.

Das inzwischen als „Kassel Kerb“ in internationalen Fachkreisen bekannt gewordene Kasseler Sonderbord und mittlerweile auch seine Weiterentwicklung, das Kasseler Sonderbord plus, eroberten ab 2008 den globalen Markt. Auf der alle zwei Jahre stattfindenden Verkehrsmesse UITP konnten unter anderem Lizenznehmer für Profilbeton-Produkte in Neuseeland und Südafrika gewonnen werden.

Für den bundesweiten Erfolg sorgten und sorgen nicht zuletzt die von Profilbeton veranstalteten Nordhessischen Verkehrstage, die anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläum erstmals stattfanden. Alle zwei Jahre versammelt diese Veranstaltung Planer, Architekten, Betreiber und Verwaltungsspezialisten des öffentlichen Verkehrs sowie Vertreter von Behindertenverbänden und -initiativen, die eine selbstständige barrierefreie Mobilität im ÖPNV voranbringen möchten.

Dieser direkte und enge Informationsaustausch begünstigte die kontinuierliche Erweiterung der Profilbeton-Produktpalette. Im Laufe der Zeit wurde das Lieferprogramm um Bodenindikatoren (Blindenleitplatten) sowie Elemente für barrierefreie Querungen erweitert, die ebenfalls patentrechtlich geschützt sind.

Am 29.02.2016 wurde der Gesellschafterbeschluss über die Bestellung von Carsten Hasch zum Geschäftsführer der Profilbeton gefasst und damit der Grundstein für eine erfolgreiche zweite Generation gelegt. Unter seiner Regie etwa erobert der 2017 patentierte Kasseler Rad-Gehweg-Trennstein den öffentlichen Raum genau dort, wo es um die Realisierung eines konfliktfreien Nebeneinanders von unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern geht.